Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Konsularisches Meldeamt und Wahlbüro

 

Konsularisches Meldeamt und Wahlbüro

(zum Beispiel: Eintragung ins AIRE, Adressänderung, Rückkehr nach Italien)

Telefonische Sprechzeiten:
Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Dienstag von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Tel.: +49 -711 2563 -108 / -156
Fax: +49 -711 2563 -109
e-Mail: anagrafe.stoccarda@esteri.it

Für viele melde- und standesamtlichen Angelegenheiten ist es nicht notwendig, persönlich im Generalkonsulat zu erscheinen. Alle wichtigen Informationen zu den Verwaltungsvorgängen und den erforderlichen Unterlagen erhalten Sie auf unserer Homepage. Wir bitten Sie, diese aufmerksam zu lesen.

Anträge an das Melde- und Standesamt sind vorzugsweise folgendermaßen zu übersenden:

- mit normaler Post,
  wenn Originaldokumente einzureichen sind (z.B. zwecks Eintragung standesamtlicher Urkunden, Scheidungen);

- ansonsten per E-Mail
  (zwecks Eintragung ins Melderegister der im Ausland wohnhaften Italiener A.I.R.E., Adressänderungen, Rückkehr nach Italien)
  an:                        Anagrafe.stoccarda@esteri.it   oder   Statocivile.stoccarda@esteri.it

Sollte dennoch der Wunsch bestehen, das Melde- und Standesamt (Ufficio demografico) persönlich aufzusuchen, so wird dringend empfohlen, hierzu VORAB EINEN TERMIN online auf unserer Homepage zu reservieren.

Jeder italienische Staatsbürger, der seinen Wohnsitz dauerhaft ins Ausland verlegt, hat die Pflicht sich innerhalb einer Frist von 90 Tagen - seit dem Tage der Einreise - beim zuständigen Konsulat anzumelden zwecks Eintragung in das AIRE-Register der letzten Heimatgemeinde in Italien (Register der im Ausland ansässigen Italiener).

Folgen der Eintragung ins AIRE 

Die Eintragung ins AIRE (Melderegister der im Ausland wohnhaften Italiener) bewirkt die Löschung aus dem Einwohnermeldeamt der italienischen Heimatgemeinde und die Löschung aus dem nationalen Gesundheitssystem, mit Ausnahme von Notfallmaßnahmen (Erste Hilfe). Hiermit bitten wir alle Interessenten, vor der Beantragung der Eintragung ins AIRE abzuwägen, ob der Aufenthalt in Deutschland einen dauerhaften Charakter hat (länger als 12 Monate) und ob man Anspruch auf die Leistungen des deutschen Gesundheitswesens hat.

Die im Ausland lebenden Italiener haben außerdem die Verpflichtung sämtliche Änderungen wie z.B.

  • Anschrift
  • Staatsangehörigkeit
  • Familienstand
  • Namensänderung
  • Familienmitglieder

dem italienischen Konsulat mitzuteilen. Daraufhin werden die Änderungen an die zuständige AIRE-Gemeinde in Italien weitergeleitet.

Die Eintragung im AIRE Register ist direkt mit dem Parlaments- bzw. Volksabstimmungswahlrecht der Italiener im Ausland verbunden. Man kann im Ausland nur per Briefwahl wählen wenn man ordnungsgemäß im AIRE-Register und im Personenstandsverzeichnis des Konsulates eingetragen ist.

Der Antrag auf Eintragung ins AIRE-Register in Italien kann vom Antragsteller (für sich und für seine Familienmitglieder mit italienischer Staatsangehörigkeit) durch das Konsulat gestellt werden.
Die Einschreibung ins AIRE-Register kann aber auch von Amts wegen erfolgen - auf Antrag der italienischen Gemeinde oder des Konsulates - wenn diese den aktuellen Wohnsitz eines italienischen Staatsbürgers im Ausland festgestellt haben. Der Betreffende wird daraufhin vom Konsulat oder von der Heimatgemeinde benachrichtigt.

Auch die endgültige Rückkehr nach Italien muss dem Konsularbüro mitgeteilt werden. Das Konsulat wird dann die Streichung aus dem Konsularregister vornehmen und die Heimatgemeinde bitten, die Daten in deren AIRE-Register ebenfalls zu streichen.

Diejenigen, die sich weniger als 12 Monate im Ausland aufhalten, bzw. Saisonarbeiter oder Beamte der diplomatischen und konsularischen Vertretungen müssen nicht ins AIRE-Register eingetragen werden.

Wie man die Eintragung ins AIRE-Register beantragt

Die Betreffenden müssen innerhalb von 90 Tagen - seit der Einreise - beim Einwohnermeldeamt des Konsulats vorsprechen und folgende Unterlagen für sich und für alle Familienmitglieder vorlegen, die eingetragen werden sollen:

  • gültiger Ausweis – möglichst italienischer Reisepass oder Personalausweis
  • Bescheinigung über den tatsächlichen Wohnsitz im Ausland (z.B. letzte Anmeldebestätigung der deutschen Gemeinde, wenn nicht älter als sechs Monate, ansonsten eine neuere Meldebescheinigung)
  • Wenn der Antrag per Post oder Fax gesendet wird, müssen oben genannte Unterlagen als einfache, gut leserliche Kopie beigefügt werden. Das Formular/eidesstattliche Erklärung muss komplett mit allen angefragten Daten ausgefüllt und unterschrieben werden.
  • Die italienischen Staatsbürger, die per Dekret die italienische Staatsangehörigkeit erlangt haben (also nicht als italienische Staatsbürger geboren wurden) müssen einen Nachweis über die Eintragung der eigenen Geburtsurkunde in die Geburtenregister der italienischen Bezugsgemeinde vorlegen.

WICHTIG! Bei nicht Beachtung der oben genannten Hinweise und beim Fehlen auch nur einer der oben genannten Unterlagen kann der Antrag nicht berücksichtigt werden

Es wird ferner darauf hingewiesen, dass der Zuzug aus einem anderen konsularischen Bezirk nicht als Adressänderung, sondern als Neuanmeldung gilt. Man beachte also die gleiche Vorgehensweise wie für die Eintragung ins AIRE-Register.

Wie man die AIRE-Veränderungen mitteilt

Änderungen, die den Familienstand betreffen, müssen dem Standesamt des Konsulats gemäß den geltenden Vorschriften mitgeteilt werden.

Änderungen, die die Anschrift betreffen, müssen innerhalb einer Frist von 90 Tagen dem Einwohnermeldeamt des Konsulats mitgeteilt werden. Hierfür sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • gültiger Ausweis – möglichst italienischer (Reisepass oder Personalausweis)
  • Bescheinigung über den tatsächlichen Wohnsitz der ganzen Familie im Ausland (z.B. letzte Anmeldebestätigung der deutschen Gemeinde wenn nicht älter als sechs Monate) oder eine eidesstattliche Erklärung gemäß D.P.R. 445/2000 (entsprechendes Formular/ eidesstattliche Erklärung mit Kopie des Ausweises)

Diese Unterlagen können auch auf dem Postweg bzw. per Fax versandt werden.


Die Erfassung Minderjähriger im Melderegister 

Die Erfassung der italienischen Minderjährigen oder Doppelstaatler im Melderegister, der im Ausland wohnhaften Italiener (AIRE), ist ebenfalls Pflicht.  

Im Fall, dass italienische Minderjährige oder Doppelstaatler bei einem Elternteil leben, der keine italienische Staatsangehörigkeit besitzt, kann die Antragstellung sowohl durch den nicht im gleichen Haushalt wohnenden italienischen Elternteil, als auch durch den nicht italienischen Elternteil der mit dem Kind zusammenlebt erfolgen (vorzugsweise unter Vorlage einer Vollmacht des italienischen Elternteils).


Es wird darauf hingewiesen, dass die Erfassung Minderjähriger im Melderegister dieses Generalkonsulats lediglich dazu dient, den Wohnort (d.h. den gewöhnlichen Aufenthaltsort) italienischer Staatsangehöriger im Ausland nachzuweisen. Sie ist daher getrennt von Anfechtungen im Zusammenhang mit Beschlüssen italienischer oder lokaler Gerichte zu betrachten.

Endgültige Rückkehr nach Italien

Diejenigen, die endgültig nach Italien zurückkehren, müssen sich an das Meldeamt des Konsulats wenden und folgende Unterlagen vorlegen:

  • gültiger Ausweis - möglichst italienischer Reisepass oder Personalausweis
  • Abmeldebestätigung der deutschen Gemeinde

Diese Unterlagen können auch auf dem Postweg oder per Fax gesendet werden.

Wechsel der AIRE-Gemeinde

Die Gemeinde, in dessen AIRE-Register man eingetragen werden muss, ist die des letzten Wohnsitzes in Italien.

Die Ummeldung in eine andere AIRE-Gemeinde ist nur möglich, wenn ein Familienmitglied des Betreffenden in der neuen Gemeinde eingetragen ist. In diesem Fall versteht sich als „Familienmitglied“ der Ehepartner, ein minderjähriges Kind oder ein volljähriges behindertes Kind.

Die Ummeldung kann nur auf schriftlichen Antrag erfolgen. Das zuständige Amt prüft ob die gesetzlichen Voraussetzungen vorhanden sind.

Außerdem ist es jederzeit möglich sich in das AIRE-Register der Geburtsgemeinde eintragen zulassen. Dies erfolgt, nachdem die Eintragung in den Wählerlisten der Gemeinde erfolgreich war. Der Antrag muss schriftlich gestellt werden.

Was die Eintragung im AIRE-Register mit sich bringt

Sie stellt nicht nur eine von Gesetzes wegen vorgesehene Pflicht dar, sondern ist auch eine Voraussetzung um konsularische Dienstleistungen zu erlangen. Die Eintragung im AIRE-Register bringt außerdem folgendes mit sich:

  • die korrekte Zustellung von Mitteilungen seitens italienischer Behörden;
  • bei Verwaltungswahlen in Italien - die Zustellung von Wahlunterlagen, die zu Reisevergünstigungen bzw. Regionalbeiträgen berechtigen;
  • auf Anfrage des Betreffenden und gemäß den Vorschriften der jeweiligen Behörden bzw. Firmen, eine Reduzierung der Steuern und Gebühren (z.B. Elektrizität, Wasser, Müll, kommunale Grundsteuer – I.C.I usw.)
  • Verlust des Rechtes auf nicht beitragspflichtige Renten und Übertragung der Zuständigkeit der Kranken- und/oder Pflegeversicherung.


Gesetzliche Grundvorschriften

Gesetz 27. Oktober 1988 Nr. 470 (Meldewesen, Volkszählung der Italiener im Ausland) und dazugehörige Verordnung (D.P.R. 6. September 1989 Nr. 323).

Gesetz 27. Dezember 2001 Nr. 459 (Normen über das Wahlrecht der im Ausland ansässigen Italiener) und dazugehörige Verordnung (D.P.R. 2. April 2003 Nr. 104).

Antragsformulare im PDF-Format
(es wird der kostenlose Acrobat Reader benötigt) 
                                          

 

 

1) Anschriftenänderung (im Zuständigkeitsbereichs des Generalkonsulates Stuttgart)
2) Eintragung ins AIRE


28